22
FEB

Das Tor zum Gärtnerplatz



GlockenbachSuiten an der Reichenbachbrücke/Großer Erfolg für Concept Bau

Eine Brücke war es, die Münchens Entstehung an der heutigen Stelle erst ermöglicht hat – Und noch heute sind es Brücken, die das Stadtbild Münchens mitprägen und die das pulsierende Leben der Stadt anziehen. An der Reichenbachbrücke, einer der bekanntesten Flussquerungen, entstehen derzeit die GlockenbachSuiten. Ein Neubauprojekt des Münchner Bauträgers Concept Bau. Mit ihrem Ausblick auf die Isar sind die Wohnungen in zentraler Lage bei Immobilienkäufern schon vor dem Baustart begehrt.

„Wir verzeichnen eine große Nachfrage für die Wohnungen in der Fraunhoferstraße“, sagt Dr. Uwe Heimbürge, Geschäftsführer der Concept Bau GmbH. „Die Interessenten schätzen die Isarnähe und die nur wenige Minuten entfernte Innenstadt.“ Dass das so ist, haben die zukünftigen Bewohner nicht zuletzt Heinrich dem Löwen zu verdanken.

Vor mehr als 850 Jahren war die Isar ein großes Hindernis und Brücken von strategischer Bedeutung: Im zwölften Jahrhundert zerstörte Heinrich der Löwe die Brücke der Salzstraße, die damals durch das Hoheitsgebiet des Bischofs von Freising führte. Daraufhin errichtete Heinrich eine neue Brücke in seinem eigenen Gebiet. Auf Höhe der heutigen Ludwigsbrücke verlief fortan die einzige Fernstraße des Salzhandels zwischen der Alpenregion und Schwaben. Die Gründung eines Marktes am Ende der Brücke legte den Grundstein für die Entstehung der heutigen Stadt.

Erst 1804 kam eine zweite Brücke

Sechshundertfünfzig Jahre lang blieb die „Isarbrücke“ die einzige, bis 1804 in Bogenhausen eine zweite entstand. Erst 1832 erhielt die Vorstadt Au eine weitere Verbindung zum Münchener Stadtgebiet. An der Stelle der heutigen Reichenbachbrücke entstand zunächst eine Holzbrücke, die zehn Jahre später durch einen Neubau ersetzt wurde. Dieser trotzte entgegen aller Erwartungen sogar dem Hochwasser im September 1899, dem die eiserne Bogenhausener Brücke und die Luitpoldbrücke nicht standhalten konnten.

Noch heute, fast 200 Jahre nach ihrem Bau, verbindet die Reichenbachbrücke die Vorstadt Au mit der Innenstadt und funktioniert als „Tor zum Gärtnerplatz“, wie Dr. Uwe Heimbürge, Geschäftsführer der Concept Bau GmbH den Standort seines Bauprojekts, der GlockenbachSuiten beschreibt. An der Ecke Fraunhoferstraße/Baaderstraße entstehen 25 Wohnungen mit Wohnflächen von 51 bis 151 Quadratmetern. „Ursprünglich ging es nur darum, die letzte Baulücke aus dem zweiten Weltkrieg zu schließen. Bei einem Architekturwettbewerb mit acht Bauentwürfen kam daraufhin das wahre Potential des Standortes zum Tragen“, sagt Heimbürge. Den Zuschlag bekam Allmann Sattler Wappner Architekten mit einem hellen, modernen Entwurf. „Ein besonderes Highlight sind drei Penthouse-Dachterrassenwohnungen mit beneidenswertem Blick auf die Innenstadt.“

Der Baubeginn ist für Frühjahr 2013 geplant, die Fertigstellung für Ende 2014. Die Verkaufspreise beginnen bei 7.700 Euro pro Quadratmeter.


Über die CONCEPT BAU GmbH
Die CONCEPT BAU GmbH ist ein Bauträger und Projektentwickler, der sich auf die Realisierung von hochwertigen Wohnimmobilien spezialisiert hat. 1982 in München gegründet, hat das Unternehmen bislang circa 6000 Eigentumswohnungen, Reihenhäuser und Doppelhäuser geplant und verwirklicht. Dabei zählt das Bauen in moderner Architektursprache, die Optimierung der Grundrisse im Hinblick auf die sich wandelnden Bedürfnisse der künftigen Bewohner, die Entwicklung von Bauprojekten in interessanten, möglichst innerstädtischen Lagen ebenso wie die Implementierung energieeffizienter Technologien zu den Anforderungen eines jeden neuen Bauvorhabens. Zu den aktuellen Projekten gehören das Schlossviertel Nymphenburg, das Projekt "ELEMENTE" in Solln, die Schwanseestraße in Obergiesing und der "Pasinger Bogen". Concept Bau war zudem gemeinsam mit der Stadt München Vorreiter des München Modells, das sich der Schaffung von Eigentum in Mehrfamilienhäusern für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen verschrieben hat. Mit der Integration in die LNC-Gruppe (Les Nouveaux Constructeurs) 2003, einem unabhängigen, europaweit tätigen französischen Projektentwickler mit Hauptsitz in Paris, wuchs eine starke internationale Kompetenz, die in jedes lokale Projekt einfließt.

Weitere Informationen im Internet unter: www.conceptbau.de

Pressekontakt
scrivo PublicRelations
Gesellschafter: Nadine Anschütz & Kai Oppel
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München
 
tel: +49 89 45 23 508 11
fax +49 89 45 23 508 20
mobil: +49 178 61 50 154
e-mail: Kai.Oppel@scrivo-pr.de
internet: www.scrivo-pr.de

Unternehmenskontakt
CONCEPT BAU  GmbH
Landsberger Straße 314 - 80687 München
Telefon: 089 / 21 23 98 – 0
Fax.: 089 / 21 23 98 95

Ansprechpartner für Medien: Manuela Börner
Marketingreferentin
Telefon: 089 / 21 23 98-39
Email: m.boerner@conceptbau.de