03
MAI

Dienstältester Allesschneider seit über 40 Jahren in Betrieb



Hausgerätehersteller ritterwerk: Suche nach „Deutschlands ältestem Küchen-ritter“ beendet/Insgesamt über 3.000 Jahre Laufleistung dokumentiert/140 Teilnehmer aus ganz Deutschland/Bekanntgabe der Gewinner in Kürze

Von Ostfriesland bis ins Allgäu, von der sächsischen Schweiz bis in die Vulkaneifel – deutschlandweit suchten Menschen in ihren Küchen nach jahrzehntealten aber noch funktionstüchtigen ritter-Allesschneidern. Denn: Von Anfang März bis Ende April suchte das bayerische Traditionsunternehmen ritterwerk nach dem dienstältesten Allesschneider und erhielt täglich Post von neuen Teilnehmern mit Fotos und Briefen. Jetzt ist die Aktion abgeschlossen und es gilt einen Gewinner zu küren. „Wir werden nun die Einsendungen auswerten und prüfen. Voraussichtlich noch im Mai können wir dann die Gewinner bekanntgeben und den ältesten Küchen-ritter krönen“, sagt Michael Schüller, Geschäftsführer der ritterwerk GmbH.

Insgesamt über 3.000 Jahre Laufleistung hat ritterwerks Aktion dokumentiert. Mehr als 300 Fotos illustrieren anschaulich die Langlebigkeit der Allesschneider aus dem Hause ritterwerk. Genau das wollte der Hausgerätehersteller aus Gröbenzell bei München mit seiner Aktion erreichen. „Wir wollten darauf aufmerksam machen, dass Elektrokleingeräte durchaus eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten haben können und auch bei kleineren Defekten nicht gleich auf den Müll gehören“, erklärt Schüller.

Für das Gewinnspiel haben die Teilnehmer Fotos ganz unterschiedlicher ritter-Modelle eingesandt. Einbau-Allesschneider sind ebenso vertreten wie Standgeräte verschiedener Preisklassen. Auch das Alter der Allesschneider variiert von unter 10 bis zu über 40 Betriebsjahren. Schüller: „Einige der Geräte haben bereits mehrere Einbauküchen überlebt und wurden zum Teil weitervererbt.“ Die meisten Allesschneider sind zwischen 20 und 29 Jahre alt (43%). An zweiter Stelle liegen die 30- bis 39-Jährigen mit 38 Prozent. Im Durchschnitt nutzen die Teilnehmer ihre Allesschneider seit 27 Jahren. „Die Gewinnergeräte werden wahrscheinlich schon über 40 Jahre in Betrieb sein. Wir müssen nun prüfen, ob die Allesschneider tatsächlich noch funktionieren und die Teilnahmebedingungen eingehalten wurden“, erläutert der ritterwerk-Geschäftsführer. Sobald dies geklärt ist, will ritter den Sieger bekanntgeben. Ihm winkt eine nolte-Küche im Wert von 5.000 Euro. Auch die  Zweit- und Drittplatzierten erhalten hochwertige Preise.


Über das Unternehmen
ritterwerk wurde 1905 von Franz Ritter gegründet. Seitdem entwickelt und fertigt das mittelständische Unternehmen Tisch- und Einbau-Hausgeräte, die den Küchenalltag erleichtern. Wenn es um Einbau-Kleingeräte in der Küche geht, ist ritter Marktführer. Das Unternehmen entwickelt, konstruiert und produziert, unter der Geschäftsleitung von Michael Schüller, ausschließlich in Gröbenzell bei München. Die Unternehmensphilosophie "Made in Germany" steht dabei nicht allein für den Standort Deutschland. Vielmehr bezieht sie hohe Qualitätsstandards, Materialgerechtigkeit, Nachhaltigkeit sowie funktionales Design mit ein, ganz im Sinne der Bauhaus-Lehre der 20er Jahre. Weitere Informationen unter: www.ritterwerk.de


Pressekontakt
scrivo PublicRelations GbR
Ansprechpartner: Alexander Laux
Elvirastraße 4, Rgb.
80636 München
Telefon: (089) 45 23 508 12

Fax:       (089) 45 23 508 20

E-Mail:  Alexander.Laux@scrivo-pr.de

Internet: www.scrivo-pr.de

Unternehmenskontakt
ritterwerk GmbH
Nicole Reiter, Marketing
Industriestraße 13
82194 Gröbenzell
Telefon:   (08142) 440 16-12
Telefax:   (08142) 440 16-71
E-Mail:      nicole.reiter@ritterwerk.de
Internet:   www.ritterwerk.de