28
JUN

Wasserkocher im Designmuseum: ritterwerks fontana 5 ab Juli in Sonderausstellung in Essen zu sehen



ritterwerk wiederholt mit Designpreis red dot prämiert/Klassische Formensprache in Bauhaus-Tradition überzeugt Fachjury

Kaum auf dem Markt – schon im Museum. Für seinen ersten Wasserkocher wurde ritterwerk mit dem begehrten  red dot design award: product design 2013 ausgezeichnet. Vom 2. bis 28. Juli ist der Wasserkocher fontana 5  in einer Sonderausstellung im red dot design museum in Essen ausgestellt. Anschließend wird er als Bestandteil der ständigen Ausstellung noch ein Jahr in Essen zu sehen sein. Darüber hinaus wird  der fonatana 5 im ersten Zeitgenössischen Museum für Design in Asien, dem red dot design museum Singapur, präsentiert. „Der red dot design award genießt international großes Ansehen. Wir freuen uns deshalb besonders, dass wir uns mit einem Produkt ‚made in Germany’ gegen die Einsendungen aus 54 Ländern durchsetzen konnten“, sagt Michael Schüller, Geschäftsführer von ritterwerk.

Die Verleihung des international anerkannten Qualitätssiegels findet am 1. Juli 2013 im Rahmen der red dot-Gala im Essener Aalto-Theater statt. Anschließend wird der Wasserkocher fontana 5 in einer vierwöchigen Sonderausstellung im red dot design museum präsentiert. Das Museum beherbergt auf 4.000 Quadratmetern die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Die Besucher können die Produkte dort aus der Nähe bestaunen und sogar anfassen.

Der fontana 5 setzte sich in der Kategorie product design gegen anspruchsvolle Konkurrenz durch. Die 37-köpfige Jury bewertete und testete insgesamt 4.662 Zusendungen aus 54 Ländern. Erneut hat sich die Entscheidung von ritterwerk, im Design den Bauhausidealen treu zu bleiben, ausgezahlt. Michael Schüller: „Nach dem Allesschneider contura 3 und der Toasterserie volcano ist der Wasserkocher fontana 5 nun schon das dritte Produkt der Lifestyle-Serie, das für sein hervorragendes Design prämiert wird.“

Klare Linien und schlichte Formen bestimmen die Gestaltung der Produkte aus dem Hause ritterwerk. Die Reduktion auf das Wesentliche in Kombination mit langlebigen Materialien steht im Vordergrund. „Die Produkte überzeugen durch Funktionalität und sind bis ins kleinste Detail durchdacht. Dabei folgt das Design der Funktionalität“, erklärt Martin Dettinger, Produktdesigner bei ritterwerk. Zu den Details beim Wasserkocher fontana 5 gehört die beidseitig ablesbare Wasserstandsanzeige neben dem Griff. Sie erleichtert das Befüllen des Wasserkochers – für Links- und Rechtshänder.

Die Bauhaustradition spiegelt sich bei ritterwerk nicht nur in der Gestaltung der Produkte, sondern auch in der Firmenphilosophie wider. Dazu gehört besonders die Produktion vor Ort in Deutschland. So wird der neue Wasserkocher wie alle Geräte aus dem Hause ritter in Gröbenzell hergestellt.

Über das Unternehmen
ritterwerk wurde 1905 von Franz Ritter gegründet. Seitdem entwickelt und fertigt das mittelständische Unternehmen Tisch- und Einbau-Hausgeräte, die den Küchenalltag erleichtern. Wenn es um Einbau-Kleingeräte in der Küche geht, ist ritter Marktführer. Das Unternehmen entwickelt, konstruiert und produziert, unter der Geschäftsleitung von Michael Schüller, ausschließlich in Gröbenzell bei München. Die Unternehmensphilosophie "Made in Germany" steht dabei nicht allein für den Standort Deutschland. Vielmehr bezieht sie hohe Qualitätsstandards, Materialgerechtigkeit, Nachhaltigkeit sowie funktionales Design mit ein, ganz im Sinne der Bauhaus-Lehre der 20er Jahre. Weitere Informationen unter: www.ritterwerk.de


Pressekontakt
scrivo PublicRelations GbR
Ansprechpartner: Alexander Laux

Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München

Telefon: (089) 45 23 508-12
Fax: (089) 45 23 508-20
E-Mail: Alexander.Laux@scrivo-pr.de
Internet: www.scrivo-pr.de


Unternehmenskontakt
ritterwerk GmbH
Nicole Reiter, Marketing
Industriestraße 13
82194 Gröbenzell

Telefon: (08142) 440 16-12
Telefax: (08142) 440 16-71
E-Mail: nicole.reiter@ritterwerk.de
Internet: www.ritterwerk.de