06
FEB

Wertentwicklung schlägt Mietrendite in München um ein Vielfaches

Bauträger: Nachfrage von Kapitalanlegern nach Objekten hält trotz steigender Preise an/Allein im Durchschnitt 57 Prozent Wertzuwachs in fünf Jahren

München, 06. Februar 2014. Der Münchner Bauträger CONCEPT BAU sieht für das Jahr 2014 mehrheitlich Kapitalanleger auf der Käuferseite für Neubauprojekte. „Ein Großteil der Käufer investiert, um den Wohnraum anschließend zu vermieten“,  sagt Emmanuel Thomas, Geschäftsführer der CONCEPT BAU GmbH. Die Mietrendite bewegt sich wegen der hohen Kaufpreise zwar nur bei ein bis drei Prozent. Allerdings rentiert sich das Investment in Zeiten steigender Preise vor allem durch den Wertzuwachs: Im Durchschnitt lag dieser in München bei knapp zwölf Prozent im Jahr, bei vielen innerstädtischen Neubauprojekten war er sogar höher.


„In den vergangenen fünf Jahren war der Immobilienkauf in München für Kapitalanleger und Eigennutzer allein aus Sicht der Wertentwicklung immer ein Geschäft“, sagt Emmanuel Thomas. Laut Gutachterausschuss sind die Preise für Neubauwohnungen für durchschnittliche und gute Wohnlagen von 3 700 Euro im Jahr 2009 bis Oktober 2013 auf 5 800 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Das entspricht einem Wertzuwachs von rund 57 Prozent beziehungsweise rund zwölf Prozent im Jahr.


„Besonders bei Neubauprojekten innerhalb des mittleren Rings haben sich die ursprünglichen Einstandspreise teilweise binnen fünf Jahren mehr als verdoppelt. Einige Käufer könnten ihre Eigentumswohnungen mit 100 Prozent Gewinn und mehr verkaufen. Allerdings behalten sie die Wohnungen, weil sie für das realisierte Geld keine Anlagealternativen sehen“, erklärt Thomas.


Der Münchner Bauträger CONCEPT BAU hat in 2013 rund 230 Wohneinheiten übergeben. 2014 startet das Unternehmen mit vier neuen Bauprojekten mit insgesamt 300 Wohneinheiten. „2013 haben über alle Projekte gerechnet rund 40 Prozent Kapitalanleger gekauft. 60 Prozent aller Käufer haben die Immobilie als Eigennutzer erworben, um selbst darin zu leben“, sagt Thomas.