23
APR

Neue Möbel braucht das Land: BelForm-Service bietet Innenarchitekten Zugriff auf individuelle und neue Kollektionen



Service für Innenarchitekten / Showroom in der Münchner Innenstadt



München, 23. April 2014. Viele Innenarchitekten stehen vor einem Problem: In ihrer Umgebung gibt es nicht die Möbel zu kaufen, die den individuellen Wünschen und Vorstellungen ihrer Kunden entsprechen.  „Besonders in kleineren Städten ist es für Innenarchitekten schwer, mit qualitativ hochwertigen Einrichtungsgegenständen zu arbeiten. Sie haben gar nicht die Möglichkeit, sie für ihre Kunden einzuplanen, weil es keine Möbelhäuser und Showrooms in der Umgebung gibt“, sagt Sahra Oeckl, Geschäftsführerin von BelForm.  Das von der Münchner Immobilienexpertin 2013 gegründete Unternehmen löst das Problem. Es bietet ein komplettes Portfolio verschiedener Designer-Marken und Hersteller für budgetbewusste Projekte. Die Auswahl umfasst sowohl Möbel als auch Stoffe, Teppiche, Lampen und Accessoires.

Kleine Budgets, große Vorstellungen

Innenarchitekten stehen vor der Herausforderung, die Projekte ihrer Kunden innerhalb eines bestimmten Budgets mit individuellen Möbeln, Materialien und Objekten zu gestalten. Das Sortiment in Möbelhäusern ist jedoch besonders im gehobenen Segment oft auf wenige Hersteller beschränkt und folgt zudem meist den gewöhnlichen Trends. Außerhalb der Großstädte fehlt die Auswahl häufig gänzlich.

Viele Trends, wenig Zeit
„Zudem haben die meisten Innenarchitekten kaum Zeit, sich fortwährend mit den neuesten Trends zu beschäftigen und greifen deshalb immer wieder auf die ihnen bekannten Hersteller zurück“, bemerkt Sahra Oeckl. BelForm begegnet diesem Problem und bietet Einrichtungsgegenstände vieler verschiedener Hersteller aus einer Hand. Dabei setzt BelForm laut Sahra Oeckl nicht nur auf das eigene Portfolio. „Wir sind auch stets offen für Herstellervorschläge der Architekten und setzen uns gerne mit den jeweiligen Firmen in Verbindung, um mit ihnen über neue Produkte, Lieferzeiten und Konditionen zu sprechen und die gesamte Bestellung im Sinne des Architekten zu organisieren. Dadurch steht den Innenarchitekten das gesamte Angebot des Marktes zur Verfügung“

Aus Kundenwünschen wird ein Konzept
Der Innenarchitekt erarbeitet zunächst mit seinem Kunden dessen Wünsche und kann sich dann mit einem ersten Entwurf oder einem fertigen Einrichtungskonzept an BelForm wenden. „Wir besprechen mit dem Innenarchitekten sein Konzept und überlegen gemeinsam, welche Hersteller infrage kommen und ob es eventuell Produktalternativen gibt, die besser ins Budget und zu den Vorstellungen des Kunden passen.“

Showroom zeigt die Möglichkeiten 
Wie in einem klassischen Möbelhaus besteht auch bei BelForm die Möglichkeit, sich die Stoffe und Möbel direkt anzuschauen und Probe zu sitzen. „Wir bestellen für jedes Projekt die entsprechenden Muster, damit Architekt und Kunde sich ein Bild von Beschaffenheit und Qualität machen können“, sagt Sahra Oeckl. Dafür bietet BelForm einen eigenen Showroom in bester Münchner Innenstadtlage und richtet bei Bedarf auch Musterzimmer ein. Aber auch Innenarchitekten, die aus anderen Städten für Kunden in München arbeiten, können die BelForm-Architektenräume zum präsentieren nutzen. „Wenn dann die Auswahl verabschiedet wurde, übernehmen wir die gesamte Bestellung, die Lieferung und die Montage und kümmern uns auch um eventuelle Reklamationen und Vor-Ort-Reparaturen.“

Ansprechpartner für Sahra Oeckl und ihr Team bleibt dabei stets der Innenarchitekt.  „Wir wollen Innenarchitekten bei ihrer Arbeit unterstützen und ihre Auswahlmöglichkeiten bei der Einrichtung erweitern“, sagt Sahra Oeckl.