01
OKT

Wiener Herzblut



scrivo PublicRelations überzeugt Soravia Group und gewinnt einen der führenden Projektentwickler Österreichs als Kunden

München, 01. Oktober 2014. Die scrivo PublicRelations GbR trommelt nicht mehr nur für Kunden in Deutschland, sondern ab sofort auch für die Soravia Group aus Wien. Mit ihrem Kommunikationskonzept setzte sich die Münchner Agentur gegen mehrere Mitbewerber durch und wird die Soravia Capital GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Soravia Group, bei ihrem Markteintritt in Deutschland kommunikativ begleiten. Die Soravia Group zählt mit mehr als 500 realisierten Projekten und einem Projektvolumen von mehr als 3,3 Milliarden Euro zu den führenden Projektentwicklern Österreichs.

 

Wenn ein potenzieller Kunde zum Pitch bittet, der spannende Wohn- und Gewerbeimmobilienprojekte in Österreich plant und umsetzt wie etwa die Sofiensäle in Wien, in denen bereits Österreichs bekannteste Musiklegende Falco auftrat, oder ein 150-Meter-Wohnhochhaus an der Donau und zugleich ein weitreichendes Beteiligungsportfolio hält, das vom Auktionshaus Dorotheum bis zum Außenwerbespezialisten Megaboard reicht, dann lässt sich die Münchner Agentur scrivo PublicRelations nicht zwei Mal fragen. „Wir haben für den Markteintritt der Soravia Capital GmbH, des neuen Kapitaldienstleisters der Soravia Group in Deutschland, ein PR-Konzept entwickelt, das sowohl die Vielfalt als auch die Zuverlässigkeit des traditionsreichen Mutterunternehmens transferiert und transportiert“, sagt scrivo-Geschäftsführerin Nadine Anschütz. „Wir freuen uns sehr darauf, die Marke und ihre Projekte für den deutschen Markt erlebbar und bekannter zu machen.“ Ziel der PR-Arbeit für Soravia ist es, institutionelle Kapitalgeber in Deutschland auf die Investmentchancen aufmerksam zu machen, die der Projektentwickler mit seinen Vorhaben auf dem stabilen, wachsenden Wiener Immobilienmarkt eröffnet.

Bei der Pressearbeit für Soravia baut scrivo PublicRelations auf bereits gesammelte Erfahrungen aus der jahrelangen Arbeit für Kunden im Immobiliensektor. Doch nicht nur mit seinem Know-how hat scrivo PublicRelations das Familienunternehmen Soravia überzeugt. „Der Agentur ist es gelungen, eine stringente Key-Message zu entwickeln, die sich durch die verschiedenen PR-Instrumente zieht“, sagt Marc K. Thiel, Geschäftsführer der Soravia Capital GmbH. Mitentscheidend für den erfolgreichen Pitch war laut Martina Berger, Leiterin Corporate Communication der Soravia Group, jedoch auch die Leidenschaft, mit der die Münchner PR-Profis ihre Konzeption erarbeitet haben: „Bei Soravia drehen wir sehr schnell und erfinden uns immer wieder neu, um stets aufs Neue erfolgreiche Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Das Team von scrivo hat genau wie wir Tempo.“ Keine Frage: Es haben sich zwei umsetzungsstarke Geschäftspartner gefunden.