19
NOV

Blickpunkt Wohnimmobilien: Soravia auf der ersten „Deutsche GRI Wohnen“ 2014



Erwin Soravia diskutiert mit anderen Entscheidungsträgern der Branche zu Lage und Aussichten am internationalen Markt für Wohnimmobilien

Berlin / München (19. November 2014). Mit einem Vortrag über die Chancen des Wiener Immobilienmarktes wird die Soravia Group an der ersten „Deutsche GRI Wohnen“ teilnehmen. Gründer und CEO Erwin Soravia vertritt den österreichischen Projektentwickler, wenn die Entscheidungsträger des deutschen Wohnimmobilienmarktes am 24. und 25. November 2014 auf diesem wichtigen Branchentreffen des Global Real Estate Institutes in Berlin zusammenkommen. Auf der Veranstaltung, die den Untertitel „Im Spannungsfeld von Verantwortung und Rendite“ trägt, wird Soravia mit anderen Experten aktuelle Trends, Chancen und potenzielle Risiken des Marktes in diversen Diskussionsrunden beleuchten. Das Unternehmen ist mit der Soravia Capital GmbH seit Juli 2014 auch in Deutschland aktiv.

Soravia wird als einer von sechs Branchenexperten an der Diskussionsrunde zum Blickpunkt-Thema „Erfolgsstory Wohnimmobilien – Ende in Sicht? Ausblick, Trends, Risiken…und ausländische Alternativen?“ teilnehmen. Er ist sich sicher, dass gerade Wien für Investoren eine Überlegung wert sei, wenn es um die Frage nach Alternativen geht: „Vor dem Hintergrund des sehr stark gestiegenen Preisniveaus – insbesondere in den Metropolen – sehen sich Investoren in Deutschland hohen Einstiegskosten und entsprechend schwindenden Renditen gegenüber. Wiener Immobilien bieten im Vergleich die besseren Investmentchancen.“

Steigende Nachfrage bei unzureichendem Wohnungsneubau, hohe Wertschöpfungspotenziale und positive Mietenentwicklungen sind Stichworte, die nicht nur für Deutschland, sondern gerade mit Blick auf Wiener Wohnimmobilien prägend sind. Die österreichische Hauptstadt rückt immer deutlicher in den Fokus internationaler Investoren: „Der Wiener Markt ist bereits seit Jahren von einem nachhaltigen, dynamischen Wachstum geprägt, doch steigen die Preise dort gemäßigter als in deutschen Metropolen wie München“, weiß Marc K. Thiel, Geschäftsführer der Soravia Capital GmbH, des in Deutschland neu gegründeten Kapitaldienstleisters der Soravia Group. „In unseren Gesprächen mit Family Offices sowie institutionellen und semi-institutionellen Investoren in Deutschland und auch im Ausland stellen wir fest, dass Wien durch seine Segmentvielfalt und das moderate Preisniveau ein begehrter Markt für alle Immobilieninteressenten ist, die eine attraktive Kapitalverzinsung auf ihre Investments suchen.“