20
JAN

Flybe startet mit ADP durch

Die größte britische Regionalfluggesellschaft Flybe setzt für ihre Personalführung und Lohnabrechnung auf Cloud-basierte Lösungen von ADP

Berlin/Neu-Isenburg – 20. Januar 2015. 87 Flughäfen, 2 000 Mitarbeiter, die Lohnabrechnung sitzt. Die größte britische Regionalfluggesellschaft Flybe setzt ab sofort auf den IT-Servicedienstleister und HR-Spezialisten ADP. Im März soll die Umstellung auf die Cloud-basierte Personalführung und Lohnabrechnung abgeschlossen sein. „Das schnelle Wachstum Flybes erforderte eine moderne Lösung für die Verwaltung der Mitarbeiterdaten. Langfristig soll die Partnerschaft mit zunehmender Entwicklung ausgebaut werden“, sagt Andreas Kiefer, Geschäftsführer bei ADP in Deutschland. Neben 36 Zielen in Großbritannien und Nordinland fliegt das Unternehmen auch neun Flughäfen in Deutschland an, darunter Berlin Tegel, Hamburg, München und Stuttgart.


Nach eigenen Angaben ist Flybe aus seinen internen Softwarelösungen herausgewachsen. Aufgrund der starken Marke und des hohen Ansehens bei Benutzerfreundlichkeit und Servicequalität entschied sich der Flugbetreiber für die technisch ausgereifteren Lösungen von ADP. „ADP verfügt über Erfahrungen und Kompetenzen in der Bereitstellung von Cloud-basierten Lösungen für seine Kunden. Wir sehen die Zusammenarbeit als Meilenstein in der Entwicklung unserer Personal- und Abrechnungsprozesse und erwarten signifikante Verbesserungen“, sagt Jon Hill, Head of Accounting Services bei Flybe.


Durch ADP kann die Fluggesellschaft auf anwenderfreundlichere und flexiblere Systeme zugreifen, durch die das Hosting auf eigenen Firmenservern der Kunden überflüssig wird. Dadurch können sämtliche Wartungsarbeiten und Aktualisierungen automatisch durchgeführt werden, während autorisierte Mitarbeiter jederzeit und überall Zugriff haben. Weil auch die Personalverwaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung in der Lösung eingebunden sind, werden Prozesse beschleunigt und optimiert. Gleichzeitig stehen umfassende Berichtsfunktionen zur Verfügung, von denen das gesamte Unternehmen profitieren kann.


Seit der Gründung im Jahr 2002 bedient Flybe 170 Strecken zu 87 europäischen Flughäfen. Flybe stationiert Flugpersonal in Flughäfen in ganz Großbritannien und Nordirland und beschäftigt ein großes Wartungsteam am Heimathafen Exeter sowie eine eigens entwickelte Ausbildungsakademie mit 26 Unterrichtsräumen und zwei Flugsimulatoren