05
MAR

Münchner würden Immobilien hauptsächlich wegen niedriger Kreditzinsen kaufen

Concept Bau GmbH Studie zeigt: Drei von vier Münchnern sagen, Immobilienerwerb lohnt sich wegen niedriger Kreditzinsen / Jeder Vierte will kaufen

München, 05. März 2015. Die im Februar auf ein neues Allzeittief gesunkenen Kreditzinsen wären für 73 Prozent der Münchner derzeit der Hauptgrund, in eine Immobilie zu investieren. Das zeigt eine Studie der Concept Bau GmbH. Im Auftrag des Bauträgers befragte das Marktforschungsinstitut GapFish mehr als 250 Münchner zu ihrer Meinung über den aktuellen Immobilienmarkt. „Wie die Erhebung außerdem zeigt, haben 28 Prozent in den nächsten Monaten tatsächlich vor, eine Immobilie zu kaufen“, sagt Andrea Herzer, Prokuristin und Vertriebsleiterin bei Concept Bau.


Auch das Alter spielt eine Rolle: Mit rund 95 Prozent nannten vor allem die 60- bis 65-Jährigen die niedrigen Kreditzinsen als Grund für eine Investition. Bei den 18- bis 29-Jährigen hingegen würden deswegen lediglich 68 Prozent eine Immobilie erwerben. In Bezug auf das Geschlecht geht aus der Studie hervor, dass Frauen die niedrigen Zinsen als weniger wichtig einstufen als Männer. Unter den Frauen sahen nur 62 Prozent diesen Grund als ausschlaggebend für einen Immobilienkauf, während unter den Männern 72 Prozent wegen niedriger Darlehenskonditionen einen Kauf in Betracht ziehen würden. Herzer rechnet vor: „Die Zinsen für ein Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung lagen im Februar bei unter 1,5 Prozent. Ein Objekt für 550 000 Euro lässt sich heute bei 25-prozentigem Eigenkapitaleinsatz und einer zweiprozentigen Anfangstilgung mit rund 1 200 Euro pro Monat bedienen.


Die Studie in Zahlen:

Warum lohnt es sich / könnte es sich lohnen, derzeit in Immobilien zu investieren?

  • Aktuell niedrige Zinsen: 73 Prozent („Ich stimme voll zu“: 42 Prozent)
  • Wertstabile Kapitalanlage: 73 Prozent („Ich stimme voll zu“: 35 Prozent)
  • Gute Vermietungsaussichten: 72 Prozent
  • Wertsteigerung: 71 Prozent
  • Fehlende Anlagealternativen: 53 Prozent