01
JUN

Eine neue Landmark für München

FRIENDS-Tower setzen architektonische Maßstäbe in der Weltstadt mit Herz

München, 01. Juni 2015. Im März hat der Rohbau der Obergeschosse der beiden FRIENDS-Tower im neuen Münchner Stadtquartier „Am Hirschgarten“ begonnen. Seitdem wird im Zweiwochenrhythmus ein Geschoss pro Tower aufgesetzt. Zeitversetzt um rund zehn Wochen zum Rohbau beginnt im Juli die Montage der Metall-Glas-Fassade. Damit wird schon im Frühsommer sichtbar, was die LBBW Immobilien als Projektentwickler gemeinsam mit den beteiligten Architekten lange geplant hat: ein architektonisch markanter Blickpunkt in München.

Fassaden geben Gebäuden ein Gesicht. Die Fassade des Münchner Wohnprojekts FRIENDS allerdings wird schon im Herbst einem ganzen Stadtquartier ein neues Antlitz verleihen. Denn: „Der architektonische Charakter der beiden Gebäude ist in der Landeshauptstadt bislang einmalig“, sagt Professor Ludwig Wappner, verantwortlicher Architekt für das Projekt. Wappner selbst ist nicht nur Mitbegründer des Münchner Büros Allmann Sattler Wappner Architekten, sondern zählt auch zu den Mitgliedern der Münchner Stadtgestaltungskommission. Im Zusammenspiel beider Funktionen ist ihm eine zeitgemäße und doch harmonische Architektur in der Isarmetropole besonders wichtig.

Nach seinen Worten werden die FRIENDS-Tower nicht nur wegen ihrer Höhe von je 53 Metern zum Blickfang im neuen, zentral gelegenen Stadtquartier „Am Hirschgarten“. Wirklich markant werden sie durch ihre hervorspringenden, spitz zulaufenden Logen aus Glas und Metall, die sich über die beiden Gebäude spannen. Diese dreieckigen Logen geben den Türmen von außen eine ganz eigene Eleganz und Dynamik. Im Inneren schaffen sie zusätzlichen Wohnraum und ermöglichen den Bewohnern einen weitläufigen 180-Grad-Ausblick über die Stadt bis hin zu den Alpen. Zugleich fügen sich die Gebäude durch die verwendeten Materialien in die Umgebung ein. „Dass die Stadt München dieser außergewöhnlichen Fassade zugestimmt hat, freut uns sehr, wird FRIENDS doch neue Maßstäbe an das Wohnen mitten in der urbanen Weltstadt mit Herz setzen“, resümiert Roderick Rauert, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Capital GmbH.

Maßstäbe werden auch in Bezug auf Wärmedämmung und Schallschutz gesetzt. So werden die beiden Gebäude mit einer Glas- und Metallfassade umschlossen, die den solaren Wärmeeintrag mittels einer Sonnenschutzverglasung und einem außenliegenden  Sonnenschutz verhindern. Der Schallschutz erfolgt über Schallfallen in den raumhohen Glasfassadenelementen und in den integrierten, schallgedämpften Zuluftkanälen.

Damit FRIENDS auch ein markanter Blickpunkt in München bleibt, werden sämtliche Metallelemente der Fassade beschichtet. Auf allen Seiten der Fassadenteile wurden daher im Vorfeld verschiedene Möglichkeiten geprüft, um so die jeweils optimale Beschichtung für außen- wie für innenliegende Oberflächen zu finden und so eventuell auftretenden witterungsbedingten Verfärbungen vorzubeugen.