08
OKT

Digitalakademie will Mittelstand auf den digitalen Umbruch vorbereiten



Seminare und Coachings als Unterstützung im Wettbewerb

München (8. Oktober 2015). Die speziell auf den Mittelstand zugeschnittene Digitalakademie will kleinere und mittelgroße Unternehmen künftig dabei unterstützen, die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. Mit Webinaren, Seminaren und Ringvorlesungen möchte die Initiative den Mittelstand in einem ersten Schritt zunächst über Chancen und Risiken der digitalen Revolution aufklären. Im zweiten Schritt wollen die Experten der Akademie in Workshops individuelle Lösungen mit Entscheidern aus dem Mittelstand erarbeiten.

„Unser Ziel ist es, den deutschen Mittelstand mit dem entsprechenden Handwerkszeug auszustatten und seine Prozesse so zu digitalisieren, dass keine weiteren Wettbewerbsnachteile entstehen“, sagt Alexander Sattler, einer der Initiatoren und Partner bei der Digitalakademie. Darauf aufbauend muss jeder selbst überlegen, welche neuen Chancen sich für ihn durch die Digitalisierung ergeben. Laut der Digitalakademie werden nicht zwangsläufig diejenigen Mittelständler zu den Gewinnern dieser Entwicklung zählen, die durch immer mehr datengetriebene Prozesse ihren Status quo verbessern wollen. Als Sieger werden vielmehr die hervorgehen, die nach völlig neuen Möglichkeiten suchen. „Was die Digitalisierung für den Mittelstand wirklich gefährlich macht, ist die allumfassende Vernetzung: Branchenfremde Quereinsteiger aus der IT haben schneller denn je die Möglichkeit, Nischen, Chancen und Potenziale für sich zu erkennen und auf den Markt zu drängen. Diese neuen Player werden Daten verknüpfen und Prozesse so kombinieren, dass völlig neue Wertschöpfungen entstehen, die der einzelne Mittelständler bisher nicht gesehen hat“, warnt Sattler.

Konzerne haben die Risiken und Möglichkeiten längst erkannt. Sie versuchen, durch eigene Ableger, sogenannte Acceleratoren und Inkubatoren sowie Zukäufe von Startups nicht nur am digitalen Umbruch zu partizipieren, sondern ihn aktiv zu gestalten. Sie investieren viel Kapital in die Entwicklung von neuen digitalen Geschäftsmodellen mit Blick auf ihre digitalen Möglichkeiten. Nicht zuletzt investieren sie in die notwendige Technik und Software. „Während Konzerne dabei auch einmal einen falschen Weg einschlagen können, können Fehltritte für den Mittelstand teuer und somit zur existenziellen Bedrohung werden“, sagt Sattler.

Ab September startet die Digitalakademie ihre Webinarreihe mit dem Titel „ Chancen und Risiken der digitalen Revolution“. Die Themenübersicht sowie die Termine finden interessierte Mittelständler unter nachstehendem Link: www.digitalakademie.org