17
MAI

MABP weiter im Aufwind: 2015 mehr als 6.500 Quadratmeter Bürofläche neu vermietet



Munich Airport Business Park verbessert Vermietungsquote / Investoren rechnen auch 2016 mit anhaltendem Interesse

München / Hallbergmoos, 17. Mai 2016. Der Munich Airport Business Park (MABP) hat seinen Aufwärtstrend 2015 weiter fortgesetzt. Wie eine aktuelle Auswertung der Gemeinde Hallbergmoos zeigt, haben in dem flughafennahen Büropark im vergangenen Jahr mehr als 20 Unternehmen neue Büroräume mit einer Gesamtfläche von über 6.500 Quadratmetern angemietet. „Der MABP profitiert weiterhin vom Wachstum des Flughafens sowie der boomenden Wirtschaftskraft der gesamten Metropolregion München. Wir rechnen in 2016 mit einer anhaltend hohen Nachfrage“, sagt Harald Reents, Bürgermeister der Gemeinde.

 

Aktuell verzeichnet der MABP eine Vermietungsquote von 70 Prozent der insgesamt 185.000 Quadratmeter großen Bürofläche. Allein im Bürokomplex Skygate quartierten sich auf einer Gesamtfläche von mehr als 3.000 Quadratmetern fünf neue, namhafte Mieter ein, darunter Bentley Motors, Cargo-Partner oder Keyence Deutschland. Seinen Namen verdankt das Skygate dem 800 Quadratmeter großen Glasdach, das das Foyer überspannt. In den Komplex Pegasus sind im vergangenen Jahr vier neue Unternehmen eingezogen, darunter die erste chinesische Firma im MABP. Auch das Haus Leonardo konnte 2015 fünf neue Mieter gewinnen, die eine Gesamtfläche von rund 1.400 Quadratmetern bezogen haben.


„Dem MABP gelingt es, die in den 2000er Jahren entstandenen Überkapazitäten, unter denen das Image lange gelitten hat, schrittweise abzubauen“, erklärt Reents. Hintergrund: Mit dem Einbruch am Neuen Markt und den Anschlägen auf das World Trade Center zur Jahrtausendwende blieben bei vielen Unternehmen die geplanten Expansionen aus. Damals kam es gerade bei größeren Unternehmen zu Einsparungen. Gleichzeit wurden in diesem Zeitraum weitere Büroflächen fertiggestellt, so dass es insgesamt zu einem Überangebot im MABP gekommen war.

Doch der Bürostandort erfährt nunmehr einen Aufwind und kann die Überkapazitäten erfolgreich abbauen. „Seit vier bis fünf Jahren ist der Standort MABP bei Maklern und Immobilien suchenden Firmen wieder im Fokus“, sagt Reents. Die Bürokomplexe Aero49 und Artemis beispielsweise sind mit knapp 90 und 100 Prozent fast beziehungsweise vollständig vermietet.

Die Anzahl der Firmen, die insgesamt im MABP ansässig sind, ist längst auf mehr als 200 gestiegen. Die 2015 neu eingezogenen Mieter sind vor allem in den Branchen Messe, Ingenieurswesen, Projektmanagement, Gesundheitswesen, IT und HR zu Hause. Entsprechend vielfältig und international bleibt damit die Mieterstruktur. IT- und Software-Unternehmen stellen mit mehr als 20 Prozent die größte Branche im MABP dar, gefolgt von Transport- und Logistikunternehmen (14 Prozent) und Dienstleistungsanbietern (13 Prozent). Gerade internationale Firmen schätzen den Anschluss an den Flughafen und die Lage vor den Toren der Stadt München. „Die große internationale Nachfrage ist nicht nur ein positives Zeichen für den Wirtschaftsstandort München, sondern für unsere Gemeinde“, sagt Harald Reents. Als Bestandteil der Wirtschaftsförderung seiner Gemeinde Hallbergmoos betreut ein Info-Office Mietinteressenten und Bestandsmieter im Business Park.