09
DEZ

Traum vom Eigenheim: Die richtige Wohnform finden



Vor dem Immobilienkauf sollten Interessenten ihre Anforderungen an das Objekt und ihre Bedürfnisse erfassen / Checklisten können helfen
 
München / Gräfelfing, 07. Dezember 2016. Ob familienfreundliches Reihenhaus oder Eigentumswohnung als sichere Kapitalanlage: Obwohl die Immobilienpreise weiterhin steigen und für 2017 leicht anziehende Kreditzinsen prognostiziert sind, sollten sich Interessenten nicht zu Schnellschüssen beim Objekterwerb verleiten lassen. „Aus Sorge wegen der hohen Nachfrage leer auszugehen, neigen Käufer oft dazu, nicht mehr auf ihre Bedürfnisse und ihre Anforderungen an das Objekt zu achten. Dabei entscheidet die Wahl der künftigen Wohnform über Wertentwicklungspotenzial und vor allem bei Eigennutzern über die Lebensqualität“, sagt Emmanuel Thomas, Geschäftsführer des Bauträgers Concept Bau.
 
Eigentumswohnung – solide Wertanlage
 
Wer auf dem Immobilienmarkt nach einer soliden Kapitalanlage sucht, wird bei Eigentumswohnungen grundsätzlich fündig. Emmanuel Thomas: „Während der Wertzuwachs bei Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften je nach Region weniger deutlich ausfällt, entpuppte sich die Eigentumswohnung in den vergangenen sieben Jahren als Renditeturbo. Die Preise für Neubauwohnungen in München stiegen um knapp 84 Prozent an.“ Laut Concept Bau lassen sich gerade in Großstädten bei dieser Wohnform die besten Renditen erzielen. Für Neubauwohnungen in guten Lagen Münchens müssen Interessenten im Durchschnitt 7.350 Euro pro Quadratmeter berappen – in anderen Großstädten sehen die Preise ähnlich aus. Je nach Art und Größe passt die Eigentumswohnung sowohl für Singles oder Familien als auch für Rentner. Eigentumswohnungen sind, je nach den eigenen Bedürfnissen, eine gute Wahl für alle, die entweder urban oder außerstädtisch leben möchten.
 
Mikro-Appartement – für Studenten oder berufstätige Singles
 
Insbesondere Einzimmer-Appartements gelten als Einstieg in die Kapitalanlage Immobilie. „Selbst bei Quadratmeterpreisen um die 7.000 Euro liegen die Kaufpreise für bis zu 30 Quadratmeter große Wohnungen bei rund 250.000 Euro. Außerdem lassen sich kleinere Objekte leichter vermieten, weil die Nachfrage hier besonders hoch ist“, so Thomas. Im vergangenen Jahr gab es rund 40 Prozent Ein-Personen-Haushalte in der Bundesrepublik – in den Großstädten sogar deutlich mehr. Gleichzeitig lassen sich höhere Mieten durchsetzen – gerade dann, wenn die Appartements hochwertig möbliert sind. Zielgruppe sind Studenten oder berufstätige Mieter, die die Einzimmerwohnung meist nur unter der Woche nutzen. Dahingegen ist für Eigennutzer diese Immobilie oft zu klein.
 
Reihenhaus oder Townhouse – familienfreundliches Wohnen
 
Seit den 50er und 60er Jahren erfreut sich das Reihenhaus in Deutschland vor allem bei jungen Familien immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder: Es bringt viele Vorteile des Einfamilienhauses mit sich, ist aber dennoch preiswerter, da das Grundstück effektiver genutzt und mindestens eine Außenwand mit dem Nachbarn geteilt wird. Besonders in Regionen, in denen Bauland teuer ist, spart dies im Verhältnis zum freistehenden Einfamilienhaus bis zu 15 Prozent der Kosten ein. Für ein Neubaureihenhaus in München muss eine Familie je nach Lage und Art des Hauses bis zu 810.00 Euro ausgeben – im Wiederverkauf werden mehr als 650.000 Euro fällig.
Die moderne Form des Reihenhauses heißt Townhouse – im Gegensatz zum klassischen Reihenhaus liegt es meist in zentralen Stadtlagen. Dabei handelt es sich um eine Eigentumswohnung mit einem separaten Eingang zu jeder Wohnung und einem kleinen Stück Rasen. Zielgruppe ist vor allem der Eigennutzer. Der Grund: Nur selten werden Top-Mieten erzielt, sodass für Kapitalanleger eine vergleichsweise niedrige Rendite anfällt.
Concept Bau rät Interessenten zu Checklisten, in denen sie ihre derzeitigen und zukünftigen Bedürfnisse sowie ihre Anforderungen an das Objekt erfassen können. Dabei sollten sowohl die Anzahl der Zimmer und deren Größe gut überlegt als auch Antworten auf Fragen nach Keller, Balkon oder Garten, Garage und Waschküche geklärt werden. Da sich diese Bedürfnisse im Laufe des Lebens verändern können, sollten Käufer durchaus für die nächsten 30 Jahre planen.