07
MAR

München für Zugereiste: Mehr als 10.000 Expats in München



Mr. Lodge zeigt auf Messe "Expat in the City 2017", wie und wo Fachkräfte aus dem Ausland in der Isarmetropole wohnen können / Virtuelle Besichtigung

 

München, 7. März 2017. Da die Arbeitswelt immer globaler wird, geht es auch auf dem Münchner Immobilienmarkt immer internationaler zu. Vor diesem Hintergrund präsentiert sich Mr. Lodge, Münchens führender Anbieter möblierter Wohnungen auf Zeit, am 12. März 2017 auf der internationalen Messe EXPAT IN THE CITY. Die Messe findet in der BMW-Welt statt und bietet ihren Besuchern Information und Inspiration. Darüber hinaus hält Gavin Carey, Head of International Affairs bei Mr. Lodge, einen Experten-Talk.

Die englischsprachige Messe will Zugereiste aller Nationen sowie solche Experten ansprechen, die Expats in München beim Fußfassen helfen. „In der bayerischen Landeshauptstadt leben Schätzungen zufolge über 10.000 englischsprachige Expats, überwiegend aus den USA und England. Zuziehende Professionals stehen vor der Herausforderung, eine passende Immobilie in der neuen Heimat zu finden, insbesondere da die meisten mit ihrer Familie anreisen möchten“, erklärt Norbert Verbücheln, Geschäftsführer bei Mr. Lodge. Das Unternehmen vermittelt möblierte Wohnungen auf Zeit – vom 1-Zimmer-Apartment über große Stadtwohnungen bis zum kompletten Haus.

Die Aussteller stehen den internationalen Expats bei Fragen rund um die neue Heimat zur Seite und erleichtern ihnen die Ankunft in München. Die Messe bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich mit anderen Fachkräften zu vernetzen. Vorträge und Workshops sorgen für die berufliche Weiterbildung. So hält beispielsweise Gavin Carey, der bei Mr. Lodge für internationale Kundenbeziehungen verantwortlich zeichnet, einen Vortrag darüber, wie sich am schwierigen Münchner Markt eine Immobilie finden lässt. Nach seinen Worten ist Deutschland eine Nation der Mieter und unterscheidet sich damit deutlich von vielen anderen Ländern.

Laut Carey gibt es auf dem Münchner Immobilienmarkt zwei Kategorien von ausländischen Wohnungssuchenden. Jene, die ihre Immobiliensuche selbst in die Hand nehmen müssen und jene Expats, denen die Arbeitgeber, die sie nach München geholt haben, bei der Wohnungssuche helfen. Da sich viele Fachkräfte nur temporär für die Dauer von einigen Monaten bis zu zwei Jahren einquartieren, greifen sie meist auf möblierte Wohnungen auf Zeit zurück. Laut Verbücheln sind ausländische Geschäftsleute dieses Prinzip gewöhnt. „Im Ausland ist es üblicher, komplett eingerichtete Wohnungen zu mieten – und sogar zu kaufen“, sagt er.

Da sich die globale Zielgruppe oft nicht auf dem lokalen Wohnungsmarkt auskennt, erhält sie bei Mr. Lodge von einem 12-sprachigen Team in der Landessprache Unterstützung. Für die Messe plant Mr. Lodge außerdem eine virtuelle Besichtigung, bei der sich die Interessenten ein ausgewähltes Objekt von Innen anschauen können. Dabei soll der Besucher eine neue Dimension betreten und eine Wohnungsbesichtigung so erleben können, als wäre er tatsächlich dort. Mr. Lodge präsentiert sich am Stand F7.