28
SEP

Arbeitswelten im Umbruch: Wie die Generation Z den Arbeitsplatz umkrempelt



Experten des Munich Airport Business Parks (MABP) und von conceptsued° sprechen auf Münchner Immobilienmesse EXPO Real über Anforderungen an Gewerbeflächen / MABP in Hallbergmoos setzt auf Benefits durch Freizeit-, Sport- und Kulturangebote
 
München / Hallbergmoos, 28. September 2017. Von Work-Life-Blending zu Work-Life-Separation: Der Arbeitsmarkt passt sich nur langsam den Erwartungen der Millennials an, da steht bereits eine neue Generation mit teils konträren Ansprüchen in den Startlöchern. Eine Podiumsdiskussion auf der Münchner Immobilienmesse EXPO Real beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema: „Arbeitest Du noch oder sinnierst Du schon: Wie die Generation Z über Arbeit denkt – und was das für die Büros von morgen heißt“. Harald Reents, erster Bürgermeister von Hallbergmoos, spricht als Vertreter des Munich Airport Business Parks (MABP) gemeinsam mit einer Expertin für Arbeitswelten und einer Vertreterin der Generation Z über Werte, aktuelle Trends und Anforderungen auf dem Markt für Gewerbeimmobilien. Die Podiumsdiskussion findet am 4. Oktober zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr am Stand des Münchner Flughafen (Halle A1, Stand 415) statt.
 
„Wer kontinuierlich qualifizierte Mitarbeiter rekrutieren möchte, braucht flexible Strukturen, um den Arbeitsplatz den Bedürfnissen seiner Arbeitnehmer entsprechend gestalten zu können. Der Munich Airport Business Park (MABP) in Hallbergmoos bietet Unternehmen eine dynamische und effiziente Infrastruktur, aber auch etliche andere Benefits wie Hemdenservice und eine abwechslungsreiche Essensversorgung“, sagt Harald Reents, Bürgermeister der Gemeinde Hallbergmoos und Teilnehmer der Diskussionsrunde. Mit dem MABP hat die Gemeinde einen lebendigen Büropark mit 186.700 Quadratmeter Bürofläche direkt neben dem Flughafen München geschaffen, auf dem sich mehr als 250 Unternehmen niedergelassen haben. Reents: „Jungen Arbeitnehmern sind Sinnhaftigkeit und persönliche Freiheit mindestens genauso wichtig wie Karriere und finanzielle Sicherheit im Beruf. Der sinnstiftende und identitätsbildende Prozess von Arbeitnehmern mit einem Unternehmen wird maßgeblich durch gemeinschaftliche Aktivitäten gefördert. Der Arbeitsplatz muss folglich ein Ort sein, an dem sich die Angestellten wohl fühlen, sie Anerkennung bekommen und diverse Bedürfnislagen potenziell Befriedigung finden können.“ Der Munich Airport Business Park setzt deshalb sowohl auf Benefits wie Kinderbetreuung und Hemdenservice als auch gezielt auf ein breites Angebot von Kunst- und Kulturveranstaltungen sowie ein ausgewogenes Sport- und Freizeitangebot.
 
Die Architektin Dr. Dewi Schönbeck vom Münchner Beratungshaus conceptsued° wird ebenfalls an der Diskussionsrunde teilnehmen und Einblicke in aktuelle Entwicklungen geben. Das Unternehmen hat sich an der Schnittstelle zwischen Vermietern und Mietern auf das Finden und Gestalten von Büro- und Arbeitswelten im deutschsprachigen Raum spezialisiert und unterhält Büros in München, Wien, Berlin und Frankfurt. „Angestellte wollen in Zukunft mehr als nur einen Arbeitsplatz. Unternehmen müssen sich mit Blick auf die kommenden Arbeitnehmergenerationen auf ein neues Wertemuster einlassen und daran sowohl die konkrete Bürogestaltung als auch verschiedene Bedingungen wie Arbeitszeiten und Führungsstil ausrichten. Je nach Branche ergeben sich jeweils sehr individuelle Raumkonzeptionen“, sagt Schönbeck.
 
Podiumsdiskussion: „Arbeitest Du noch oder sinnierst Du schon: Wie die Generation Z über Arbeit denkt – und was das für Büros von morgen heißt“
 
Teilnehmer
● Harald Reents, Bürgermeister Gemeinde Hallbergmoos
● Dr. Dewi Schönbeck, Architektin (conceptsued°)
● Vertreterin der Generation Z (Schülerin)
 
Ort
● Expo München
● Halle A1 / Stand 415
 
Zeit
● 4. Oktober
● 13:30 – 14:30 Uhr