27
JAN

Boing! Sofa Champ: Sitzen, liegen – boxen

Berliner Produktdesigner präsentiert im Salone Satellite der Möbelmesse Milano neues Möbelstück

Von weitem sieht das Sofa Champ aus wie eine moderne Mischung aus Récamière und Liegewiese. Doch wehe, die Rückenlehne wird entriegelt. Dann verwandelt sich das Sofa zum stehenden Punchingball und lädt zum Kicken und Boxen ein. Jetzt hat der Berliner Produktdesigner Tobias Fränzel eine Einladung zum 15-jährigen Jubiläum beim Salone Satellite im Rahmen der internationalen Möbelmesse Mailand (SALONE INTERNAZIONALE DEL MOBILE) erhalten.

 

Berlin (27. Januar 2012). Der frühere Bauhaus-Student hat sich dem funktionalen Design verschrieben. „Ich experimentiere mit Doppelfunktionen von Nutzobjekten“, umreißt Fränzel sein Credo. Design ist für ihn nicht nur Funktion. Design ist für Fränzel immer auch Spaß. „Gerade bei dem Sofa sieht man, wie Kinder und Erwachsene ein Möbelstück völlig neu entdecken und wie es plötzlich zum Bewegen und Herumalbern einlädt. Bewegung und Erlebnis in den eigenen vier Wänden – weg von TV und Computerspielen. Es ist aber nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Mädels, die morgens Aerobic im Wohnzimmer machen oder eben das Kind im Manne. Dass ein Schlag auf den Boxsack selbst für einen Manager nach einem frustrierenden Telefonat sehr wohltuend sein kann, ist ebenso nicht auszuschließen.“ Ob im Kinderzimmer, Foyer oder Büro: Der Hingucker ist paradoxerweise eine Sitzgelegenheit, die den Bewegungsdrang fördert. Wie die Einladungen zu Messen und Ausstellungen zeigen, taugt „Champ“ obendrein als Kunstobjekt.

 

Fränzel lässt all seine Entwürfe in Deutschland fertigen. Er entwickelt die Produkte selbst und kümmert sich um Herstellung und Versand unter dem Label „Fränzel“. Gezeigt wird das Sofa vom 17. bis 22. April 2012 in Mailand. Mit dem Messetermin startet auch der Verkauf des Produktes in ganz Europa. Das Möbelstück wird zunächst per Hand in Kleinserie hergestellt und kostet rund 3.600 Euro. Der Bezug „NestKnit“, ein so genanntes 3d-Gestrick, ist in verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich. Zudem sind Sonderanfertigung in Leder oder Alcantara möglich. Im Innern besteht „Champ“ aus hochwertigem Schaumstoff und einem Gestell aus Multiplex. Die Boxsack-Konstruktion ist aus gelasertem Stahl gefertigt und entsprechend robust. „Ich freue mich, das Sofa ausstellen zu dürfen und auf interessante Kontakte mit Möbelherstellern“, sagt Fränzel.

 


Pressekontakt

scrivo PublicRelations
Ansprechpartner: Kai Oppel
Gräfstraße 66
81241 München

 

tel: +49 89 - 54 89 14 07
fax: +49 89 - 54 89 14 10
email: Kai.Oppel@scrivo-pr.de