03
MAI

Zeitung wie ein Maßanzug

Online-Produkte ermöglichen Lesern individualisiertes Informationsangebot/Chancen für Verlage zur Leserbindung und Lesergewinnung

Leser dauerhaft binden, Werbekunden dazugewinnen, neue Einnahmequellen generieren, gewinnbringend wirtschaften und die journalistische Qualität sichern - die Herausforderungen und Möglichkeiten für Verleger von Online-Zeitungen und Web-Magazinen sind vielfältig. "Der große Vorteil einer digitalen Ausgabe gegenüber dem großen Bruder auf Papier ist die Flexibilität. Leider machen Verlage bisher nur recht verhalten Gebrauch von den Möglichkeiten, Angebote individuell auf die Leser zuzuschneiden", erklärt Bastian Rang, Geschäftsführer der ipunkt Business Solutions OHG, die E-Publishing-Lösungen für Verlage entwickelt.



Ludwigsburg (03. Mai 2012). Sucht man auf den Online-Portalen von Zeitungen und Zeitschriften nach auf den Nutzer zugeschnitten Angeboten, stößt man meist nur auf personalisierte Werbung. "Um die Chancen des wachsenden Online-Marktes zu nutzen, müssen Verlage neue Strategien entwickeln, ihren Lesern Inhalte individuell zugänglich zu machen", erklärt Rang. "Denn: Mit dem richtigen Konzept wird ein echter Mehrwert geschaffen, den der Leser direkt nachvollziehen kann. Für Verlage ergeben sich damit enorme Chancen, neue Leser zu gewinnen und vorhandene langfristig zu binden. Das Potential muss nur erkannt werden." Nachfolgend drei Beispiele, die laut ipunkt Lesern einen hohen Nutzwert bieten:



  • Individuell auswertbare Datensätze - Recherchematerial, Hintergrundinformationen, Umfragen und Erhebungen müssen nach Erscheinen eines Artikels nicht im Archiv verschwinden. Vielmehr lohnt es sich, das Material so aufzubereiten, dass der Leser die Daten entsprechend seiner Präferenzen selbst auswerten kann.

  • Personalisiertes Archiv - Insbesondere Fachartikel verlieren selbst nach einigen Monaten noch nicht an Relevanz. Wenn Verlage dem Leser ermöglichen, interessante Artikel entsprechend zu markieren, um sie über das Nutzerprofil jederzeit wieder aufrufen zu können, schaffen sie mit relativ einfach Mitteln einen hohen Mehrwert. "Diese Lesezeichen funktionieren unabhängig von Endgeräten oder Browsern, die der Leser nutzt", erläutert der ipunkt Experte. "Ob auf dem Heim-PC, dem Firmen-Laptop oder dem Tablet unterwegs - die Bookmarks sind jederzeit verfügbar."

  • Persönliche Nachrichtenfilter - Nicht jeden interessiert alles. Leser sollten den Nachrichten-Stream selbst nach verschiedenen Kriterien filtern können. Auf einer individuellen Startseite erscheinen dann zunächst die für den Leser relevanten News. Diese Variante ist nicht zuletzt für mobile Anwendungen interessant.



Das sind nur drei Beispiele, die vielen Verlagen helfen können Leser langfristig zu binden. Für manche Zeitschriften sind andere Varianten sinnvoll. Es empfiehlt sich ein Blick auf die Zielgruppe. Der ipunkt Experte rät generell, die Vorteile der digitalen Ausgaben noch mehr als bisher zu nutzen. "Nur so gelingt es Verlagen, dauerhaft online erfolgreich zu sein und am Puls der Leser zu bleiben", sagt Rang.



Über die ipunkt Business Solutions

OHG Seit Firmengründung im Sommer 2001 hat sich die ipunkt Business Solutions OHG auf Web-Applikationen für Geschäftskunden spezialisiert. Neben anderen nationalen und internationalen Unternehmen zählt vor allem die Verlagsbranche zu den Klienten von ipunkt. Insbesondere für Fachverlage konzipiert das Ludwigsburger Unternehmen individuelle Web-Auftritte. Die ipunkt Business Solutions OHG unterstützt Verlage entlang der gesamten Online-Wertschöpfungskette - angefangen bei der Neu- und Umgestaltung von Websites, über die Entwicklung spezieller Redaktionssysteme, bis zur Absicherung von Paid-Content-Angeboten mittels Paywalls. Der Firmensitz von ipunkt Business Solutions liegt im baden-württembergischen Ludwigsburg. Die Geschäftsführung obliegt Robert Kummer und Bastian Rang.



Weitere Informationen im Internet unter: www.ipunkt.biz

 

Pressekontakt
scrivo PublicRelations
Ansprechpartner: Alexander Laux
Elvirastraße 4, Rgb.
80636 München

tel:  +49 89 - 45 23 508 12
fax: +49 89 - 45 23 508 20
email: alexander.laux@scrivo-pr.de