08
NOV

Erstausgabe „21China“ ab heute im Handel



• Menschen aus China stehen im Mittelpunkt
• Keine Klischees und Voreingenommenheit
• Kunst, Lifestyle und Wirtschaft

Chinesen fälschen unsere Produkte. Katzen stehen auf der Speisekarte. Chinesische Kinder werden in der Schule gedrillt. Die Liste der Klischees ist lang - Was dahinter steckt, zeigt jetzt das Magazin „21China“. Ab heute ist es erstmals im Handel erhältlich. „China wird allzu oft auf die Themen Wirtschaft und politische Unterdrückung reduziert. Wir wollen endlich die Menschen in den Mittelpunkt stellen“, sagt Chefredakteur Adrian Kummer. Keine Vorverurteilungen. Kein erhobener Zeigefinger.

„China neu verstehen“ lautet die Devise. Die Menschen, ihre Träume und Leistungen bleiben bei der Berichterstattung oft im Hintergrund. „Das wollen wir ändern und dem deutschen Markt so eine weitere Sichtweise auf das faszinierende Land und die Menschen bieten. Viel Unternehmertum, das sich in China beeindruckend entwickelt, wurde bisher durch einseitige Berichterstattung einfach ausgeblendet. Durch „21China“ kann man es sehen. Und besser begreifen“, sagt Redakteurin Ying Tang, die vor Ort unter anderem die berühmte Schauspielerin Vicki Zhao interviewt hat.

Vicki Zhao ist ein gutes Beispiel für das versteckte Potential, das China birgt. In Deutschland noch weitgehend unbekannt, ist die schöne Chinesin in ihrem Heimatland ein gefeierter Star. So wie sie halten Künstler, Kreative und Unternehmer das Land der Mitte stetig am Laufen - bringen es voran. Diese Menschen kommen mit ihrer objektiven Sichtweise im Magazin „21China“ zu Wort.

Interviews bilden das konzeptionelle Fundament der Zeitschrift. Begleitet werden sie von weiterführenden Informationen und Reportagen. Gefragt werden vor allem Landsleute – und nicht Europäer. Das sorgt für einen unverstellten Blick. Den Lesern soll es gelingen, mit einem neuen Verständnis auf Land und Leute zu blicken.

„21China“ erscheint ab dem 8. November 2012 alle sechs Monate neu und wird an Kiosken, Bahnhöfen und Flughäfen zum Preis von 5,80 Euro erhältlich sein. Den Vertrieb übernimmt die BPV Medien Vertrieb GmbH & Co. KG in Rheinfelden. Die Macher von „21China“ sind neugierige Journalisten, Kreative und Unternehmer aus den Bereichen Print, Kommunikation und Corporate Publishing.

• Zielgruppe: alle Chinainteressierten
• Erstausgabe ab 8. November 2012
• Alle sechs Monate neu
• 10.000 Exemplare
• Preis 5,80 Euro

 

Pressekontakt

scrivo PublicRelations GbR
Alexander Laux
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München

t: +49 89 45 23 508 12
f: +49 89 45 23 508 20
e: alexander.laux@scrivo-pr.de
i: www.scrivo-pr.de

Kontakt 21China

21China AG
Nymphenburger Straße 120
80636 München

t: +49 89 20244470
f: +49 89 202444729
e: info@21china.de
i: www.21china.de