Nadine Anschütz: Gesellschafterin & PR-Beraterin

Nadine Anschütz (geboren am 11. Juni 1978) gründete mit 14 Jahren die erste Schülerzeitung des Neideck-Gymnasiums in Arnstadt mit. Mit 17 startete sie als freiberufliche Journalistin bei der Südthüringer Tageszeitung Freies Wort durch. Nach dem Abitur folgten ein Praktikum bei der Tageszeitung Thüringer Allgemeine, eine Hospitanz bei der Deutschen Presseagentur (dpa) in Berlin sowie ein zweijähriges Zeitungsvolontariat bei Freies Wort.

http://members.itellico.com/13674/22279-scrivio/pictures/file_1267444067-80ef22b167e4b36d7a47ad78881f875f.jpgNach einem einjährigen Aufenthalt in Richmond (Virginia, USA) studierte die ausgebildete Journalistin von Oktober 2000 bis März 2006 Angewandte Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienkommunikation an der TU Ilmenau. Während dieser Zeit arbeitete sie dauerhaft als Freiberuflerin bei Freies Wort.

Über ein Praktikum und eine anschließende Projektarbeit wechselte sie für knapp ein Jahr zur ProSiebenSat.1 Media AG in München. In den Redaktionen von "SAM" und "taff" lernte sie das Handwerk des  Fernsehjournalismus von der Pike auf, organisierte eigene Drehs, schrieb Nachrichtentexte und arbeitete in der Regie. Ihre Diplomarbeit über mögliche Auswirkungen von Festplattenkordern auf die Werbeeinnahmen von Fernsehsendern und die damit verbundene Entwicklung neuer TV-Formate verfasste sie schließlich in Zusammenarbeit mit dem ProSieben-Marketing. Nach dem Studium folgten die Mitarbeit als Junior Editor in der Big Brother-Regie der Creation Club GmbH in München-Unterföhring sowie die Tätigkeit als Lektorin für die WRS Verlag GmbH & Co KG München.

Mit dem Einstieg als PR-Beraterin für Film- und Fernsehproduktionen bei der renommierten Münchner Agentur Presse + PR Heike Ackermann im April 2008 wechselte Nadine Anschütz schließlich die Schreibtischseiten und spezialisierte sich auf die Arbeit im PR-Bereich.